Tiefdruckgebiet



Ein Tief ist ein Gebiet mit niedrigem Luftdruck, mit Wolken und Niederschläge sowie Wind. Ein Tiefdruckgebiet bildet Warm - und Kaltfronten.
Ein gewöhnliches Tief kündigt sich mit einer Warmfront bzw durch Cirren an. Die Warmfront bringt oft längeren Regen. Der Warmfront folgt oft der so genannte Warmsektor. In diesem Warmsektor ist es teils heiter, teils aber auch stark bewölkt. Es bleibt oftmals trocken.
Spätestens ein paar Tage später zieht dann die Kaltfront heran. Sie kündigt sich durch einen Cumulonimbus an. Mit Durchgang der Kaltfront kann es vor allem im Sommer zu starken Gewittern mit örtlichen Unwettern kommen. Nachdem die Kaltfront angezogen ist, setzt sich Rückseitenkaltluft durch. Dabei folgen noch einzelne Schauer.
Wenn die schnellere Kaltfront die Warmfront einholt, spricht man von einer Okklusion.